Unser Ziel

Elterninitiative ‚Wir für Euch‘ – Zeppelinbörse

Uns geht es doch gut. Wie können wir Familien helfen, denen es (momentan) nicht so gut geht, die in eine finanzielle Notsituation geraten sind? Diese Gedanken bewegten uns, nachdem wir erschüttert von dramatischen Fällen gehört hatten.
Am besten wäre eine Möglichkeit der Mittelbeschaffung, von der möglichst viele Menschen profitieren können. So kam uns die Idee, unseren einst im Kindergarten Zeppelinstraße – daher auch der Name Zeppelinbörse – begonnenen Second-Hand-Verkauf für einen anderen guten Zweck weiterhin durchzuführen.

Wer soll von den Erlösen profitieren? Auch das war eine nicht ganz einfach zu beantwortende Frage. Mittlerweile haben wir mehrere Kooperationspartner, die mit uns gemeinsam entscheiden, wer in welchem Ausmaß einen Zuschuss erhalten soll. Durch die Abwicklung über diese Stellen bleiben die Spendenempfänger anonym – freie und kirchliche Träger garantieren außerdem die direkte Zuleitung ohne Umwege.

Die Geschichte der Zeppelinbörse und unserer Elterninitiative ist schnell erzählt:

Ursprünglich waren wir alle einmal im Elternbeirat des Kindergartens Zeppelinstraße in Böblingen aktiv. Doch die Kinder wurden (und werden) größer, die Klamotten zu klein und wochenendweise durch Flohmärkte ziehen ist auch nicht jedermanns Sache.

Geschickt wäre ja so ein Flohmarkt – so unsere Überlegung – wenn man als Käufer nicht lange suchen müsste, sondern auf einen Griff das Gesuchte findet. Wohl war uns bekannt, dass es in den umliegenden Gemeinden ähnliche Veranstaltungen schon längere Zeit gibt. Aber in Böblingen? Andrea war es schließlich, die unsere Spinnerei zur Idee brachte. Sie als gebürtige Bad Tölzerin hatte unschätzbare Tips aus ihrer Heimat zu bieten.

Schließlich wagten wir im März 2003 den ersten Versuch – Andrea L.-N., Andrea Sh., Alex, Astrid, Britta und Claudia -, damals noch als Elternbeirat und für die Kindergartenkasse. Im Waldburg-Gemeindehaus kamen wir günstig unter – und waren total überwältigt von der enormen Resonanz von allen Seiten.

Schon beim ersten Mal war uns klar – hier hat die Zeppelinbörse auf Dauer keine Zukunft. Bei der zweiten Veranstaltung musste das zweite Geschoss des Gemeindehauses mit genutzt werden (dank verständnisvoller und überaus entgegenkommender Hausherren war das ohne Probleme möglich) – und die Einkäufer bis zu 40 Minuten an der Kasse warten!

Dank des freundlichen Entgegenkommens von CCB und aktuell CCBS hat die Zeppelinbörse nun in der Kongresshalle ein neues Heim auf Dauer gefunden, mit dem auch wir Helfer sehr zufrieden sind.

Mittlerweile besteht unser Kernteam aus 12 Müttern und Vätern aus Böblingen: Steffen Bartel, Gaby Bauer, Katrin Haag, Sylvia und Alexander Hahn, Sabine Keck, Christoph Leichsenring, Mona Mayan, Wolfgang Nickel, Ute Schmid, Steffi Thiel und Alana Siegl. Zum Zeppelinbörsen-Team gehören aber noch viel, viel mehr – für eine Veranstaltung sind rund 100 Helfer(innen) vor oder hinter den Kulissen aktiv.

Auch in unserem näheren Umfeld gibt es Familien, die nicht immer auf der Sonnenseite unterwegs waren. Und wir wissen, wie sich solche Situationen gerade auch auf das familiäre Zusammenleben auswirken können. Daher ist es uns ein Anliegen, in Not geratenen Böblinger Familien ein klein wenig unter die Arme zu greifen. Wir wollen und können keine auf Dauer angelegte Unterstützung bieten, verstehen unsere Initiative eher als ‚Bonbon verteilen‘.

Wenn Sie jemanden kennen, der unsere Unterstützung braucht, melden Sie sich bei uns!

Wenn Sie gerne mit helfen möchten, ebenfalls!
Wir freuen uns über jede freundliche helfende Hand…